Play/Pause

Privathaus Vorarlberg

Kühne und großartige Architektur, meisterlicher Holzbau und das mustergültig organisierte Ländle zwischen Tirol, Bodensee, Allgäu und Ostschweiz: Diese Dreifaltigkeit sorgt schon seit Jahren für Bauwerke, in denen man auf der Stelle leben und arbeiten möchte, wenn man ihrer auf Vorarlberg-Durchquerungen oder in Coffee-Table-Books mit einem Best-of zeitgenössischer Baukunst ansichtig wird.
Zu den Schöpferinnen und Schöpfern dieser Sehnsuchtsorte gehört der junge Architekt und Designer Stefan Schweighofer, der mit zwei ähnlich Gesonnenen ein "Netzwerk für Form und Raum" namens Hof 437 geknüpft hat. Nicht im feinen Bregenz, nicht im betriebsamen Dornbirn oder Bludenz, sondern im stillen Markt Alberschwende im Bregenzerwald.
Wie fantastisch der dort arbeitende Schweighofer mit Raum und Holz umgehen kann, beweist das Privathaus Vorarlberg. Die Wette gilt, dass es schon bald in den Kanon der modernen Vorarlberger Architektur aufgenommen wird. Mareiner Holz ist Trumpf bei diesem mit Alpina Haus umgesetzten Bauprojekt. Gebürstete österreichische Lärche zieht sich vom Lebens- und Genussraum durch die Schlaf- und Badezimmer bis in den Wellnessbereich: Mal als Wandpaneel, mal als Designplatte, immer unter dem Siegel des Piz Buin.
Dass Schweighofer und der Bauherr für die Terrasse zu unseren Brettern Marke Chiemsee gegriffen haben, passt angesichts der Dimensionen sowohl der Terrasse als auch des "bairischen Meeres" umso besser.

Produkt: Piz Buin | Chiemsee
Fotorecht: Mareiner Holz (c) Marcel Hagen studio22.at
Projektadresse:
Vorarlberg, Österreich
Architektur: Stefan Schweighofer | Hof 437